Direkt zum Hauptbereich

Winnie Puuh wird 90! Happy Birthday!

(fair-NEWS) Mynewsdesk - Winnie Puuh feierte am 14. Oktober sein 90. Jubiläum.
30 Prozent der Deutschen sind inspiriert von Winnie Puuhs Weisheit
Dr. Catherine McCall, Schirmherrin The Philosophy Foundation, erklärt die Theorie hinter Winnie Puuhs Philosophie

Alles Gute zu
90 Jahren Freundschaft!
(fair-News)
13. Oktober 2016: Man sagt, Winnie Puuh sei ein Bär von sehr geringem Verstand€œ, doch eine neue Studie hat ergeben, dass 28 Prozent der Deutschen der Meinung sind, von ihm genauso viel über das Leben lernen zu können wie von den größten Philosophen der Geschichte: Konfuzius, Aristoteles oder Platon.

Eine Studie* anlässlich des 90. Jubiläums des sinnierenden Bären am 14. Oktober ergab, dass 58 Prozent der Eltern ihren Kindern die Lehren von Winnie Puuh nahegebracht haben. Über die Hälfte der Eltern (52 Prozent) glaubt, dass er unschätzbare Ratschläge über Freundschaft und Liebe bereithält, die das gesamte Leben lang ihre Gültigkeit behalten. Beinahe ein Drittel (30 Prozent) gibt an, selbst von den Worten des fiktiven Bären inspiriert worden zu sein und wiederum 42 Prozent der Eltern glauben, dass das Wissen über Winnie Puuhs Weisheit Kindern dabei hilft, den Wert von Freundschaft besser zu verstehen.

Die emotionale Bindung an den weisen Honigfreund ist so stark, dass Dr. Catherine McCall, Philosophin und Schirmherrin der britischen Organisation The Philosophy Foundation eine Theorie zur Einordnung von Winnie Puuhs einzigartiger Philosophie entwickelt und Vergleiche zu den größten philosophischen Köpfen gezogen hat.

Dr. Catherine McCall von der The Philosophy Foundation erklärt: €žWinnie Puuh hat zwar nie als Assistenzprofessor gewirkt oder selbst eine Schule besucht, doch seine Worte, Erfahrungen und Abenteuer haben die Zeiten überdauert. Puuhs Weisheiten bringen das Denken vieler berühmter Philosophen in schönen, klaren und einprägsamen Sprüchen auf den Punkt und inspirieren Kinder und Eltern seit Generationen. Die Studie zum 90. Jubiläum des Bären zeigt, dass Winnie Puuhs Sprüche öfter wiedererkannt werden, als die von Platon und Aristoteles. Kein Wunder also, dass Winnie Puuh zwischen den einflussreichsten philosophischen Denkern der Geschichte am rechten Platz ist."

Winnie Puuh ist eine Figur, die in deutschen Familien schon sehr früh eingeführt wird. Beinahe ein Drittel (29 Prozent) der Eltern geben an, ihrem Kind als ersten Teddybären Winnie Puuh geschenkt zu haben. 53 Prozent der Eltern haben zudem zusammen mit ihren Kindern die Winnie Puuh Animationen gesehen. Hier sind ein paar weitere Lektionen des nachdenklichen Bären:

Deutschlands beliebteste Winnie Puuh Weisheiten:

  1. Ein bisschen Rücksicht, auch mal ein bisschen an andere denken, und gleich sieht alles ganz anders aus.
  2. Bevor man etwas sucht, sollte man wissen, wonach man sucht.
  3. Wenn die Schnur reißt, versuche es mit einer anderen Schnur.
  4. Doch das Wichtigste ist, selbst wenn wir getrennt sind - bin ich immer bei dir.
  5. Du kannst nicht immer in der Ecke des Waldes bleiben und darauf warten, dass andere zu dir kommen. Du musst auch manchmal zu ihnen gehen.
  6. Flüsse wissen, es gibt keine Eile. Wir werden eines Tages dort sein.
  7. Wenn Du hundert Jahre alt wirst, will ich hundert minus einen Tag leben, dann muss ich nie ohne dich sein.
  8. Es hat wirklich nicht viel Sinn, etwas Aufregendes zu erleben, wenn man es mit niemandem teilen kann.
  9. Einige Leute sorgen sich so sehr. Ich glaube, es heißt Liebe.
  10. Lass dir nie etwas zufliegen, sondern packe zu, wenn es etwas zu holen gibt.

Christine Weber (Head of Franchise Marketing von The Walt Disney Company GSA) erklärt: €žEltern wie Kinder sind seit 90 Jahren mit Winnie Puuh aufgewachsen und seine Worte sind heute so bedeutsam wie bei ihrer Einführung im Jahr 1926. Er ist weltweit in beinahe jedem Haus zu finden, sei es als Buch, Film oder Kleinkindspielzeug“ oder natürlich einfach als Freund. In 90 Jahren hat er sich zu weit mehr als einer Gutenachtgeschichte entwickelt€“ er ist zu einer Vertrauensperson, einem Freund und Philosophen geworden, der uns lebenslang gültige Weisheiten zum Thema Liebe und Freundschaft näher bringt.€

Zahlreiche neue und limitierte Produkte begleiten die Feier des 90. Jubiläums von Winnie Puuh. So war Winnie Puuh im September der Star der erstmalig gelaunchten Disney X Cath Kidston Kollektion und sorgte für nie zuvor dagewesenen Traffic auf Cath Kidstons Website: Die meisten Produkte waren innerhalb von Stunden ausverkauft.

Besuchen Sie winnie-puuh.disney.de für Neuigkeiten rund um Winnie Puuh und 90 Jahre

Mehr Infos auf der Website: www.Disney.de & www.DisneyChannel.de
Facebook: www.facebook.com/DisneyDeutschland
Instagram: www.instagram.com/disneydeutschland



Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Disney Presseteam

*Die Studie wurde vom unabhängigen Forschungsinstitut Fly Research im September 2016 durchgeführt. Befragt wurden landesweit 1.000 Erwachsene ab einem Alter von 18 Jahren.

The Walt Disney Compnay (Germany) GmbH
Kronstadter Straße 9,11
81677 München
Deutschland
Telefon: +49 (0) 89 99 340 0
Ansprechpartner: Cornelia Runkel

Homepage:
www.themenportal.de/familie/alles-gute-zu-90-jahren-freundschaft-82064

Pressekontakt:

The Walt Disney Compnay (Germany) GmbH
Kronstadter Straße 9,11
81677 München
cornelia.runkel@disney.com
+49 (0) 89 99 340 0
http://www.themenportal.de/familie/alles-gute-zu-90-jahren-freundschaft-82064


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Problematischer Medienkonsum bei Kindern

Wenn das Smartphone unersetzlich wird
(PrNews24) sup.- 75 Prozent der Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren spielen täglich bis zu 30 Minuten lang mit Smartphones. Zu diesem Ergebnis kommt die so genannte BLIKK-Studie, bei der u. a. mit Unterstützung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) 6.000 Minderjährige im Hinblick auf ihren Umgang mit digitalen Medien befragt wurden. Jugendliche aktivieren ihre mobilen Telefone im Schnitt bereits 120- bis 150-mal am Tag. Das bedeutet laut dem Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Christoph Möller (Hannover), dass alle Aktivitäten in der realen Welt, ob frühstücken, Hausaufgaben machen oder mit Freunden treffen alle neun bis zwölf Minuten unterbrochen werden. „Auf jedes Fiepsen, Brummen oder Klingeln wird unmittelbar reagiert“, so Prof. Möller.

Vor der Suchtgefahr von Smartphones, Tablets oder Computern warnt auch Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung. 500.000 bis 600.000 Menschen seien in Deutschland Schätzu…

Programmierbarer Holzroboter nominiert für den TOMMI Kindersoftwarepreis

Cubetto ist Kandidat für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule
Freiburg i.B. – Der Programmierroboter Cubetto des Unternehmens Primo Toys konnte die Jury des renommierten TOMMI Kindersoftwarepreises überzeugen und wurde für den Sonderpreis Kindergarten und Vorschule nominiert. Der Jury gefällt besonders, dass der Holzroboter Kinder an abstraktes Denken und Programmieren heranführt und dabei ganz ohne Bildschirm auskommt. Bunte Bauklötze machen das Thema für Kinder anfassbar und unmittelbar erlebbar. Für diese Herangehensweise wird Cubetto auch in Montessori-Einrichtungen geschätzt.

Experten und Kinder testen Der TOMMI zeichnet innovative Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug für Kinder aus. Er hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu unterstützen und zu begleiten, erzieht zu einem kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums un…

Erstes medienpädagogisches Märchenbuch für Kinder und Erwachsene - @Hannes-Biene

Das erste medienpädagogische Märchenbuch hat die Smartphone-Nutzung zum Thema
Der Medienpädagoge Robert Behrens, die Illustratorin Jenny Karow und die Autorin Johanna Emil Fülle wollen ihr gemeinsames Buchprojekt „Guck doch mal! – Ein Medienmärchen für die ganze Familie“ über Crowdfunding finanzieren. Die Kampagne auf www.startnext.com läuft bis zum 27.10.2017

Zusammengefunden haben sich die drei Rostocker bereits Anfang des Jahres. Seitdem arbeiten Sie an ihrem Kinderbuch, um auf ein aktuelles Problem aufmerksam machen: das eigene Kind in Konkurrenz zu Neuen Medien.

„Ich hatte die Idee, als ich meinen Neffen zum Kindergarten gebracht habe“, sagt Initiator Robert Behrens. Dort habe er einige Eltern gesehen, die mehr mit ihren Smartphones als mit ihren Kindern beschäftigt waren. Eine Plakataktion des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Heute schon mit ihrem Kind gesprochen?“ weist seit dem letzten Jahr an vielen Stellen darauf hin. „Ich habe die Plakate gesehen und wol…